VP-Mahrer zu Messerattacke gegen Arzt: Straffällige Schutzberechtigte dürfen keinen Platz in Österreich haben

Wien (OTS) – Nach dem Messerangriff auf einen Arzt im Kaiser-Franz-Josef-Spital fordert VP-Wien Sicherheitssprecher Karl Mahrer neben strafrechtlichen Konsequenzen weitere Schritte: „Aufgrund der schweren Straftat sollte eine sofortige Aberkennung des Schutzstatus des Täters geprüft werden. Schließlich ist der Mann aus Sierra Leone schon vor seiner jetzigen schockierenden Tat straffällig geworden. Es muss klar sein, dass straffällige Schutzberechtigte keinen Platz in Österreich haben dürfen.“ Die Sicherheitssituation in Wiener Spitälern ist zudem ein Problemfeld, das von der Stadtregierung schnellstmöglich angegangen werden muss. „Spitäler müssen ein Ort der Sicherheit sein. Ärzte sowie das Pflegepersonal klagen bereits länger über kritische Zustände. Jetzt ist es dringend an der Zeit zum Handeln“, so Mahrer abschließend.

Die neue Volkspartei Wien Mag. Johanna Sperker Stv. Leitung Kommunikation +43 664 859 5710 johanna.sperker@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.