Hundebesitzer wird von einem unbekannten Mann attackiert

Wien (OTS) – 13.07.2019, 17.25 Uhr 15., Reichsapfelgasse Ein 36-Jähriger und eine 35-Jährige gingen mit ihrem Hund spazieren, als sie plötzlich von einem unbekannten Mann angesprochen wurden. Dieser fragte die beiden, ob er den Hund füttern dürfte. Der 36-Jähriger ersuchte den Mann den Hund nicht zu füttern woraufhin dieser in einer Fremdsprache laut zu schreien begann. Plötzlich schlug er mehrmals mit der Faust auf den 36-Jährigen ein, zog ein Messer und fügte diesem mehrere Schnittverletzungen im Bereich des Oberkörpers zu. Als es dem Mann gelang weitere Angriffe abzuwehren, flüchtet der Unbekannte. Das Opfer verständigte die Polizei und wurde in weiterer Folge von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Eine Fahndung nach dem Beschuldigten verlief negativ.

Landespolizeidirektion Wien – Pressestelle Pressesprecherin Irina STEIRER +43 1 31310 72133 wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.