gefälschte Ausweise

Allgemeines
Zwei Personen mit gefälschten Ausweisen kontrolliert

13.07.2019, 07.30 – 10.15 Uhr
10., Hauptbahnhof

Beamte der Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug führten am gestrigen Tag im Zuge einer Schwerpunktaktion mehrere Personenkontrollen durch. Dabei kontrollierten sie einen 22-Jährigen, der sich mit einer rumänischen ID-Card ausgewiesen hatte. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um eine Totalfälschung handelte. Aus diesem Grund wurde der 22-Jährige festgenommen. Im Zuge einer Personendurchsuchung fanden die Beamten einen türkischen Reisepass sowie eine türkische ID-Card. Bei einer Befragung zeigte sich der Mann geständig, die gefälschte rumänische ID-Card in Moldawien gekauft zu haben, um im Anschluss nach Wien zu kommen. Hier hätte er sich mit einem fremden Mann treffen sollen, der ihm die Weiterreise nach Deutschland ermöglichen hätte sollen.
In der Zwischenzeit führten andere Beamte der Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug weitere Personenkontrolle durch. Erneut wurde ein Mann angehalten, welcher sich ebenfalls mit einer gefälschten rumänischen ID-Card ausgewiesen hatte. Auch hier fanden die Polizisten bei einer Durchsuchung eine türkische ID-Card.

Die zwei angehaltenen Personen wurden bei ihren Kontrollen mit einem 19-Jährigen angetroffen. Dieser wies sich beide Male mit einem italienischen Fremdenpass und einem italienischen Aufenthaltstitel aus. Da die Beamten den Verdacht hatten, dass der 19-Jährige etwas mit der Weiterreise nach Deutschland zu tun haben könnte, wurde dieser ebenfalls zur weiteren Sachverhaltsklärung auf die Polizeiinspektion gebracht. Die Beamten fanden bei dem 19-Jährigen weitere gefälschte Ausweise. Es stellte sich auch heraus, dass der 19-Jährige den beiden oben Angehaltenen gegen Bezahlung die Weiterreise von Wien nach Deutschland organisieren wollte.
Die drei Männer wurden festgenommen.