Universitaet Wien eroeffnet neuen Standort

Am 6. November eröffnen Bundesminister Karlheinz Töchterle und Rektor Heinz W. Engl das neue Gebäude der Universität Wien am Oskar-Morgenstern-Platz 1 gemeinsam mit Erwin Hameseder (Obmann Raiffeisen-Holding NÖ-Wien) sowie der Bezirksvorsteherin Martina Malyar. Der neue Standort im neunten Bezirk ist nicht nur ein zentrales Infrastrukturprojekt der Universität Wien, sondern ist gleichzeitig ein Schritt, um die Kooperation zweier wissenschaftlich starker Bereiche der Universität Wien, der Mathematik und der Wirtschaftswissenschaften, weiter zu stärken. Beide Fakultäten sind am neuen Standort untergebracht.

Anfang des Wintersemesters haben die Fakultät für Mathematik und die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Wien ihr neues gemeinsames Gebäude am Donaukanal bezogen. Mit der Umbenennung der Standortadresse „Oskar-Morgenstern-Platz 1“ (vormals Rossauer Lände) wird auch des großen österreichischen Wissenschafters Oskar Morgenstern gedacht. Sein Forschungsgebiet, die Spieltheorie, ist an der Schnittstelle zwischen Ökonomie und Mathematik angesiedelt. In der Umbenennung spiegelt sich die wissenschaftliche Nähe dieser beiden Fakultäten wider.

Eröffnung des neuen Standorts der Universität Wien
Begrüßung durch Rektor Heinz W. Engl und Georg Winckler, Rektor 1999-2011; Eröffnung durch Bundesminister Karlheinz Töchterle, Erwin Hameseder (Obmann Raiffeisen-Holding NÖ-Wien), Bezirksvorsteherin Martina Malyar, Oliver Fabel (Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften), Harald Rindler (Dekan der Fakultät für
Mathematik) sowie das Vorsitzteam der ÖH.

Zeit: Mittwoch, 6. November 2013, 10 Uhr
Ort: 1090 Wien, Oskar-Morgenstern-Platz 1

Quelle: Universität Wien